Behandlungsablauf

Vor dem Zahnbleaching ist eine umfassende Mundhygiene, um oberflächliche Spuren zu beseitigen, empfehlenswert. Verfärbungen, die tiefer liegen, werden durch das „Bleichen“ oder „Bleaching“ wieder in die ursprüngliche Farbe gebracht.

Zwei unterschiedliche (schmerzlose) Methoden werden beim Bleaching angewendet:

Aufhellung gesunder Zähne

Vergilbte oder verfärbte Zähne werden mit einem lichtaktivierten Bleaching-Gel oder zu Hause mit einer Zahnschiene wieder aufgehellt. Des Weiteren kann auch das gesamte Gebiss mit dieser Methode behandelt werden, eine der bewährten Maßnahmen der ästhetischen Zahnmedizin.

Bleaching abgestorbener Zähne

Einzeln abgestorbene oder wurzelbehandelte Zähne werden mit der Bleichmethode behandelt und an die Farbe der anderen Zähne angeglichen. Es wird die Zahnfüllung entfernt, der Zahn gereinigt, danach das Bleichmittel aufgetragen und die Zahnkrone provisorisch verschlossen. Wenn das Bleichergebnis erreicht ist, entfernen wir das Mittel und versehen den Zahn mit der definitiven, zahnfarbenen Füllung.

Wichtige Hinweise
Gebleichte Zähne dunkeln mit der Zeit wieder nach, daher sollte nachgebleicht werden.
Kronen und Füllungen können nicht nachgebleicht werden, da sie dicht sein müssen.